WIVA P&G HyWest

Forschungszentrum HyWest ergründet die grüne Wasserstoffzukunft

In Tirol wird im Rahmen der Vorzeigeregion WIVA P&G des Klima- und Energiefonds der regionale Einsatz von grünem Wasserstoff unter realen Bedingungen erforscht. Eine Bäckerei und eine Fleischerei werden mit Prozesswärme aus grünem Wasserstoff versorgt. Lkw, Züge und Busse stellen auf Wasserstoffbetrieb um und selbst Pistenraupen sind nicht mehr auf klimaschädliche Kraftstoffe angewiesen: Ein multidisziplinäres Konsortium erforscht die sektorenübergreifende Erzeugung, Speicherung und Anwendung von grünem Wasserstoff in der Region.

Konsortialführer:
FEN Sustain Systems GmbH

Konsortium:
MPREIS Warenvertriebs GmbH (Projektbetreiber)
TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG (Projektbetreiber)
TIGAS-Erdgas Tirol GmbH (Projektbetreiber)
Zillertaler Verkehrsbetriebe AG (Projektbetreiber)
Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz (Forschungspartner)
FEN Research GmbH Innsbruck (Forschungspartner)
HyCentA Research GmbH, Graz (Forschungspartner)
Verein WIVA P&G: Wasserstoffinitiative Österreich Power & Gas, Linz (Projektträger)

Host:
Green Energy Center Europe, Technikerstraße 1-3, 6020 Innsbruck

GANZHEITLICHES LOGISTIKPROJEKT

Im Rahmen des Projektes HyWest, das vom Klima- und Energiefonds mit 9,2 Millionen Euro gefördert wird, werden komplementär entwickelte Wasserstoff-Projekte beim Lebensmittelhersteller und Nahversorger MPREIS, der Zillertaler Verkehrsbetriebe AG (ZVB) und der TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG zusammengeführt. Ziel ist es, grünen Wasserstoff mit Hilfe von Pioniertechnologien und regionalen Ressourcen in der richtigen Menge und Qualität (Reinheit) zu den minimalen Kosten zur richtigen Zeit bedarfsgerecht verfügbar zu machen.
Grüner Wasserstoff ist ein wichtiger Baustein für den Umbau des Energiesystems. Er ist CO2-neutral, wenn er mit sauberem Strom aus Sonne, Wind und Wasser hergestellt wird. Mit HyWest werden die wirtschaftlichen Potenziale von Grünem Wasserstoff erforscht um ihn im Rahmen einer regionalen Wasserstoffwirtschaft zielgerichtet für den klimafreundlichen Einsatz nutzbar zu machen.

GRÜNE REGIONALE WASSERSTOFFWIRTSCHAFT

Das F&E-Leuchtturmprojekt HyWest dient zum musterhaften Aufbau einer weitgehend autonomen grünen regionalen Wasserstoffwirtschaft. Dabei werden die Prozesse der sektorenübergreifenden Erzeugung, Speicherung und Anwendung von grünem Wasserstoff erforscht. Dahinter steht ein Konsortium bestehend aus der Strategie- und Projektentwicklungsgesellschaft FEN Sustain Systems GmbH, den Projektbetreibern MPREIS Warenvertriebs GmbH, Zillertaler Verkehrsbetriebe AG, TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG und TIGAS-Erdgas Tirol GmbH und dem WIVA Forschungsnetzwerk FEN Research GmbH, HyCentA Research GmbH, Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz und dem Verein der Wasserstoffinitiative Vorzeigeregion Austria Power & Gas bzw. WIVA P&G.

BRÜCKE ZUR SAUBEREN ENERGIEZUKUNFT

Wasserstoff ist für den Umbau des Energiesystems ein alternativloser Baustein, weil er in verschiedensten Formen als Brückenenergieträger einsetzbar ist. “HyWest” generiert österreichisches Know How zum Aufbau einer grünen regionalen Wasserstoffwirtschaft und damit zum Bau der Brücke in eine CO2-freie Energiezukunft.